Schutzwohnungen für von Zwangsheirat Betroffene

19.08.2020

Schutzwohnungen für von Zwangsheirat Betroffene

Die FDP-Fraktionsvorsitzende begrüßt die Entscheidung der BVV-Reinickendorf, den FDP-Antrag, Schutzwohnungen für von Zwangsheirat Betroffene einzurichten. „Nun liegt es am Bezirksamt, zügig die Wohnungsbaugesellschaften zu kontaktieren, um ein Wohnungskontingent von Schutzwohnungen zu erhalten“, so die FDP-Fraktionsvorsitzende Mieke Senftleben.

„Unser Antrag wurde notwendig, weil wir wissen, dass es nach wie vor Familien gibt, die z.B. mit der Homosexualität ihrer Kinder nicht zurechtkommen, vor s. g. Ehrenmorden nicht zurück schrecken oder die betroffene Person sogar in den Suizid treiben, anstatt sie zu unterstützen. „Für uns Freie Demokraten ist es wichtig, dass jeder Mensch so leben und lieben kann, wie er/es/ sie es sich wünscht. Daher ist es wichtig, Betroffene zu schützen, um ihnen ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben in Freiheit zu ermöglichen“, so Senftleben abschließend.