Zebrastreifen Treuenbrietzener Straße

30.07.2019

David Jahn, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der BVV-Reinickendorf, fordert einen Zebrastreifen auf der Treuenbrietzener Straße in Höhe der Hausnummer 14. „Hier sind bereits abgesenkte Bordsteine und ein Blindenleitsystem installiert. Insbesondere für blinde Menschen ist ist das allerdings gefährlich, weil sie nicht sehen können, ob Autos vorbeifahren, jedoch davon ausgehen müssen, dass sie an dieser Stelle sicher queren können. Ein Zebrastreifen würde sichern, dass die Straße gefahrlos überquert werden kann. Einen Antrag für einen Fußgängerüberweg werden wir darum in der kommenden BVV-Sitzung einbringen.“

Gleichzeitig setzt sich die FDP-Fraktion dafür ein, dass Falschparker an der Stelle regelmäßig abgeschleppt werden. Jahn weiter: „Leider wird diese Stelle zu oft zugeparkt. Daher sollte hier auch das Ordnungsamt Falschparker abschleppen. .Ein Zebrastreifen würde die Sichtbarkeit erhöhen und Falschparker abhalten. In einem weiteren Antrag fordern wir darum häufigere Kontrollen durch das Ordnungsamt."!