Willkommen bei der FDP-Fraktion Reinickendorf

Ihr Fuchs im Rathaus

Aktuelles

23.09.2021

Treppen am Hambacher Pfad

03.08.2021

Ersuchen: Französische Straßenschilder in der Cité Foch erhalten

Pressemitteilung

07.10.2021

FDP-Fraktion drängt auf schnelle Aufklärung beim Korruptionsverdacht

Pressespiegel

Zum Pressespiegel

Termine

Bürgersprechstunde mit Fraktionsvorsitzendem David Jahn

02.12.2021 14:00 Uhr

Der FDP-Fraktionsvorsitzende David Jahn lädt für Montag, 13.12.2021 von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr zur Bürgerinnen- und Bürgersprechstunde ins Rathaus Reinickendorf, Raum 15 neben dem Bürgeramt, ein. Um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten unter info@fdp-fraktion-reinickendorf.de oder unter 030-90294-2064 zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr. Der Zugang ist barrierefrei.

Bezirksverordnete

David Jahn
David Jahn

Fraktionsvorsitzender

  • Student, Ältestenrat
Heidemarie Eller
Heidemarie Eller

Stv. Fraktionsvorsitzende

  • Dipl. Betriebswirt, Buchhalterin
Dr. Dieter Schramm
Dr. Dieter Schramm

Bezirksverordneter und stellv. BVV-Vorsteher

  • Dipl.-Physiker, selbständig
Timo Bergemann
Timo Bergemann

Bezirksverordneter

  • Student für Rechtswissenschaften

Schwerpunkte

Bildung

Bildung ist die entscheidende Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben, erfolgreiche Integration sowie für den beruflichen und gesellschaftlichen Ein-und Aufstieg. Die FDP-Fraktion fordert einen modernen Unterricht in allen Klassenzimmern. Wir brauchen qualifiziertes Lehrpersonal, um die Digitalisierung pädagogisch zu gestalten.

Die soziale Herkunft darf nicht über den Bildungserfolg bestimmen. Jeder hat unterschiedliche Begabungen, die individuell zu fördern sind. Alle Schülerinnen und Schüler sollen die Schule mit einem Abschluss beenden, der ihnen die erfolgreiche Bewerbung um einen Ausbildungs- oder Studienplatz ermöglicht.

Fahrrad

Verkehrsteilnehmer dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die FDP-Fraktion hat dem Bezirksamt empfohlen, sich bei der zuständigen Senatsverwaltung am Standort Wittenau für ein Fahrradparkhaus, ein sog. Radhaus zu bewerben. So wird der knappe Verkehrsraum besser ausgenutzt und die Straßen werden von geparkten Fahrrädern entlastet.

Grillflächen

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob und wie in Reinickendorf öffentliche Grillflächen auszuweisen und einzurichten wären. Alle für den Betrieb erforderlichen behördlichen Genehmigungen sind nach positiver Prüfung zu erteilen. ... Die Prüfung sollte auch die Möglichkeit eines externen Betreibers notfalls umfassen. Als Pilotprojekt soll ein Grillplatz im Kienhorstpark eingerichtet werden. Außerdem wird das Bezirksamt ersucht, weitere Vorschläge für geeignete Flächen im gesamten Bezirk zu benennen, an denen öffentliche Grillplätze möglich wären.